News

Jahresrückblick 2005

Mit einem Plausch-Coursing auf Schnee ging die Hundesaison 05 am letzten November-Wochenende zu Ende. Baine (Junker), Barra (Kirschner/Kopsan/Devaux) und Brianag waren erstmals im richtigen Einsatz und haben sich wacker gehalten. Wir sind auf die nächste Saison gespannt.
Auch auf Ausstellungen durften wir über die Resultate unserer Hunde mehr als zufrieden sein, speziell erwähnen möchte ich die Clubschau des Deerhound-Clubs der Schweiz und die deutsche Jahresausstellung für Deerhounds. In der Schweiz konnten wir unter dem deutschen Deerhoundzüchter Björn Fritz einen Doppelsieg feiern mit Ard-Shona als Best of Breed und Clubsiegerin und ihrem Vater Lehigh Yanker the Deerhunter ("Miles") als Best of Opposite Sex.


Yanker und Shona, Richter Björn Fritz

Barra gewann die Jugendklasse Rüden, seine Schwester Brianag die Jungendklasse Hündinnen und das Jugend-Best of Breed, später wurde sie gar Jugend-Best in Show. Nicht genug: Shona erhielt auch noch den Spezialpreis für den schönsten Kopf und Ausdruck wie bereits im letzten Jahr. Miles konnte seinen Sieg in der Progeny-Klasse vom Vorjahr ebenfalls wiederholen. In Deutschland waren wir unter der britischen Deerhound-Züchterin Glenys Peach wie erwartet etwas weniger erfolgreich, aber Barra vertrat uns mit dem Gewinn des Jugend-Best of Breed ganz hervorragend.

Trotz dieser schönen Erfolge waren die eigentlichen Highlights des Jahres unsere beiden Würfe. 13 Jahre nach unserem letzten Saluki-Wurf warf Zumurrud am 25. März (Karfreitag) vier Welpen, zwei Rüden, Camal und Camrosh, und zwei Hündinnen, Calila und Chiffa.


Camrosh, Calila, Chiffa

Kurze Zeit später wurde auf der grossen Hundewiese mit dem Aushub für unseren Teich begonnen. Das war einerseits eine nicht ganz einfache Zeit, konnten die Hunde doch erst abends nach Arbeitsschluss aufs Grundstück und mussten dabei auch überwacht werden, da das grosse Tor nur behelfsmässig mit Maschendrahtzaun ersetzt wurde, andererseits machten es allen Hunden riesigen Spass, dass diese Zone jeden Tag anders aussah und sie auf Erdhügeln herumtollen konnten. Die jungen Salukis wurden dadurch früh absolut geländegängig. Interessanterweise lieben auch alle vier das Wasser sehr.
Am 2. August kam dann unser Deerhound-Wurf zur Welt, leider nur drei Welpen, Darran, Doughal und Doune. Ziemlich im letzten Moment hatten wir aus dem Bauch heraus beschlossen, mit Yarrow nochmals einen Wurf zu machen, und freuen uns nun über diese drei Welpen.


Doughal

Leider gibt es auch Schmerzliches zu berichten: Unsere drei ältesten grauen Damen haben uns in diesem Jahr verlassen. Trotz diverser Altersgebrechen begleitete uns Tulla bis Mitte Februar mit ihrer wunderbaren, unvergesslichen Ausstrahlung. Sie wurde gut 11 1/2 Jahre alt. Mitte August verloren wir Vaila von einer Minute zur andern. Trotz aller Vorzeichen erschraken wir natürlich sehr. Sie war im Dezember 03 definitiv zu uns zurückgekehrt, nachdem ihre erste Besitzerin gestorben war und die zweite sie wegen der bevorstehenden Auswanderung nicht länger behalten konnte. Wie schon bei ihren früheren Aufenthalten bei uns integrierte sich Vaila sofort perfekt, lebte nochmals richtig auf und genoss ihr Leben in vollen Zügen, bis ihr im Juli während der grosse Hitze die bis dahin unerkannte Kardiomyopathie zu schaffen machte, so dass sie mit Herzmedikamenten behandelt werden musste. Moira (Brylach Grevillea) war zwar schon das ganze Jahr über nicht mehr sehr fit und eher schwach auf den Beinen, wollte aber unbedingt auf allen Spaziergängen mit dabei sein.


Moira mit Alex Schwerzmann

Die beiden Würfe machten ihr viel Freude, immer wollte sie die Welpen begleiten, ob aufs grosse Grundstück oder auf die Spaziergänge. Ein Husten, den wir wohl aus der Praxis nachhause eingeschleppt hatten, wurde ihr zum Verhängnis, am 11. November hatte sie keine Lebenskraft mehr. Aber auch andere Hunde machten uns Sorgen: Unser D-Wurf hatte über fast zwei Wochen massiven, therapieresistenten Durchfall. Gleichzeitig erkrankte Miles zum zweiten Mal seit Juli an einer heftigen Lungenentzündung, eine dritte folgte im November, und brauchte über längere Zeit intensive Pflege. Shona und ich reisten deshalb nicht zur Coursing-Europameisterschaft nach Hoope, aber Zumurrud durfte mit Claudia Naef hinfahren und belegte den ausgezeichneten 7.Rang.

Fürs neue Jahr wünschen wir allen Zwei- und Vierbeinern in erster Linie gute Gesundheit – und dazu eine grosse Portion Spass!


Ghadwa

Renée Devaux & Kurt Rohrbach

16.12.2005, 00:00 Uhr, wf

the Deerhunters - Im Hägni 50 - CH-3294 Büren an der Aare - Telefon +41 (0)32 351 36 83